Sonntag, 11. September 2011

Rezension: "Vampire Academy 03 - Schattenträume"

  • Autorin: Richelle Mead
  • Titel: Vampire Academy 03 - Schattenträume
  • Originaltitel: Shadow Kiss
  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Lyx (15. September 2009)
  • ISBN-10: 3802582039
  • ISBN-13: 978-3802582035
  • Teil einer Reihe? Ja, der dritte von sechs 


  • Achtung: Dies ist der dritte Teil einer Reihe, deshalb können Spoiler für die vorangegangenen Teile nicht verhindert werden!

    Vampire Academy gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsreihen, obwohl ich erst den dritten von sechs Teilen beendet habe. Es gibt nur wenige Bücher, die es schaffen, mich so zu packen. Ich kann's gar nicht glauben, dass ich gezögert habe, die Reihe anzufangen. Vor genau einem Monat habe ich es doch getan und es absolut nicht bereut.

    Handlung: 
    Es ist Frühling an der Vampirakademie, und Rose Hathaway steht kurz davor, ihren Abschluss zu machen. Doch seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird Rose von düsteren Gedanken und merkwürdigen Visionen geplagt.
    Währenddessen zieht neues Unheil herauf: Lissa hat wieder begonnen, mit ihrer Magie zu experimentieren, und ihr einstiger Widersacher Victor Dashkov ist möglicherweise auf freiem Fuß. Rose und Dimitri kommen sich wieder näher, die verbotene Leidenschaft zwischen beiden flammt unvermindert auf.
    Bis eine tödliche Bedrohung Rose vor die wohl schwerste Wahl ihres Lebens stellt. Und egal, wie sie sich entscheidet, sie droht jemanden zu verlieren, den sie liebt ...


    Meine Meinung

    Eigentlich wollte ich noch ein wenig warten, bis ich das Buch lese. Doch dann musste ich an die Vampire Academy denken und nahm das Buch in die Hand. Ich wollte nur die erste Seite lesen. Daraus wurde das erste Kapitel und aus dem wurden fünf ... Ich hätte es wissen müssen: Hat man erstmal angefangen zu lesen, kann man einfach nicht mehr aufhören.
    Auch diesmal war es so, obwohl es nicht unbedingt mit der Spannung zu tun hatte. Natürlich war diese wie immer vorhanden, sie war aber dieses Mal nicht so im Vordergrund, wie bei Teil zwei.
    "Schattenträume" unterscheidet sich sehr von dem zweiten Teil, v.a. durch die Atmosphäre. Durch die Ereignisse aus Teil zwei hat sich die ganze Stimmung verändert, und auch die Charaktere haben viel gelernt. Aber darauf komme ich noch später zu sprechen.
    Vorauf ich eigentlich hinaus will: Die Handlung hier ist bedrückend. Die Witze, die mich im ersten Teil noch so zum lachen gebracht haben, sind hier kaum noch vorhanden. Ich hatte das Gefühl, dass sich die Geschichte um Rose verändert, ernsthafter wird. Das ist absolut nicht negativ gemeint; ich fand es super, mal die ernste Seite der Handlung zu sehen.

    Der Handlungsverlauf ist relativ ruhig. Es passiert nichts Schlag auf Schlag, es gibt viele Dialoge und die Geschichte bekommt einen kleinen, aber durchaus spürbaren philosophischen Touch. Trotzdem ist die Spannung immer da - man will das Buch einfach nicht auf die Seite legen.
    Deshalb liest man weiter und plötzlich sind nur noch die letzten hundert Seiten übrig. Diese hundert Seiten haben mich komplett umgehauen, wenn ich das so sagen darf.
    Ich habe nicht nur einmal die Luft angehalten, denn die Handlung wendete sich radikal, die Spannung stieg auf ein fast nicht aushaltbaren Punkt an. Und wow, diese Gefühle! Zum einen wäre da natürlich die Leidenschaft zwischen Dimitri und Rose, die sich eben nicht immer unterdrücken lässt. Die Szenen waren teilweise so romatisch, aber nicht auf kitschige, sondern auf sehr ernsthafte Art und Weise.
    Aber nicht nur deshalb empfand ich die letzten hundert Seiten als unglaublich emotional. Richelle Mead hat es geschafft, mich zu berühren, indem sie eine Vielzahl an Gefühlen in die Geschichte einfliessen ließ: Wut, Verzweiflung, Trauer, Hoffnung. Nur so kann ein Buch dem Leser nachhaltig in Erinnerung bleiben, nur wenn es den Leser so berührt, wie es "Schattenträume" bei mir getan hat.

    Wie ich schon oben erwähnt habe, verändern sich viele Charaktere und entwickeln sich mehr weiter, als sie es je getan haben. Vor allem Christian, Dimitri und am allermeisten Rose. Christian wird ernster. Dimitri wirkt einfach menschlicher, nicht mehr so perfekt und unnahbar. Aber Rose macht eindeutig die größte Veränderung durch: früher, als sie noch die vorlaute Rose war, immer einen frechen Spruch auf den Lippen, die Rose, die sich irgendwo reinstützt, ohne an die Folgen zu denken, da wirkte sie einfach noch jung. Aber jetzt, nach den Ereignissen im zweiten Teil, wirkt sie erwachsen. Sie ist ruhiger, denkt mehr nach, ist selbstbeherrschter. Rose gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsprotagonistinnen und es ist einfach großartig zu beobachten, wie sie sich entwickelt und was für eine Wandlung sie durch macht.

    Das Ende war emotional und erschütternd. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich am Ende so bestürzt und verzweifelt war. Verständlich, dass ich es nicht abwarten kann, bis ich den vierten Teil in den Händen halten werde, oder? Ich muss einfach wissen, wie es mit Rose weitergeht.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil hat sich nicht verändert, er ist immer noch sehr angenehm und flüssig zu lesen. Er ist zwar immer noch jugendlich, aber da er aus Rose' Sicht erzählt wird, passt sich die Ausdrucksweise (wenn auch nicht auffällig) ihrer Wandlung an.

    Fazit:
    Ein weiterer genialer Teil einer genialen Reihe, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Egal ob Vampir-Fan oder nicht, jeder wird hier auf seine Kosten kommen, denn das hier ist ganz großes (Gefühls)Kino. 9 Punkte (von 10) - Kaufen, lesen, geniessen!

    Kommentare:

    1. Ich kann es nur noch einmal sagen: ich freue mich soooo, dass dir die Reihe auch so gut gefällt. Und du bringst in deiner Rezi genau das zum Ausdruck, was ich während des Lesens auch gedacht habe :-)
      Ich bin schon sehr gespannt, wie du beim nächsten Band reagierst ;-)

      AntwortenLöschen
    2. @Lena: Ich freu mich auch sooo, dass mir die Bücher gefallen. ;) Jetzt muss ich mir den vierten Teil erst mal kaufen.. Mal sehen, wann ich es wieder in eine Buchhandlung schaffe, morgen fängt ja wieder die Schule an -.- ;)

      AntwortenLöschen
    3. Dann würde ich dir raten, dass du dir die restlichen Bände auch sofort mit kaufst. Wenn dich die Enden der vorherigen Bände schon so neugierig auf die weiteren Teile gemacht haben, dann warte erst einmal das vierte Buch ab!!!
      Aber lies erst einmal 'Ashes' zu Ende, das ist genauso spannend ;-)
      Ich wünsche dir einen guten Schulstart :-)

      AntwortenLöschen
    4. Werd ich machen, wenn sie alle Teile da haben. :) Ja, VA3 hat mich total von Ashes abgelenkt. Werde aber versuchen, es in den nächsten Tagen fertig zu lesen. Und ich wünsch dir einen guten Start in die Woche! ;)

      AntwortenLöschen
    5. Jana, das ist eindeutig deine beste Rezi zu einem VA Teil. Mir ging es genau so wie dir bei Bd. 3. Gell, die Hüttenszene war soo schön! Am Ende war ich auch total fertig u. erschüttert u. dass obwohl das Buch bis auf die letzten 100 Seiten gar nicht so actionreich ist. Die Gefühle waren der Wahnsinn. Rose bleibt so cool. Mir jedem Band wird sie reifer. Schau, jetzt bist du schwuppdiwupp schon bei Band 4 angelangt. LIEBLINGSBAND!!! Bin so gespannt, was du sagst. Hätte nie gedacht, dass ich die VA Bücher so liebe.
      LG,
      Damaris

      AntwortenLöschen
    6. @Damaris: Danke Damaris! Ja, aber den muss ich jetzt mal in der Stadt suchen. Und im Moment habe ich gar keine Zeit, um in die Stadt zu gehen... Und außerdem muss ich doch noch meinen SuB abbauen. :/ Trotzdem hoffe ich, dass Teil 4 (und 5 und 6) bald bei mir einziehen kann. :D

      Liebe Grüße!

      AntwortenLöschen