Donnerstag, 11. August 2011

Rezension: "Mein kleiner Horrortrip"

  • Autoren: 71 verschiedene Autoren bzw. Illustratoren

  • Titel: Mein kleiner Horrortrip

  • Originaltitel: Half Minute Horrors

  • Gebundene Ausgabe: 156 Seiten

  • Verlag: Beltz (11. Juli 2011)

  • ISBN-10: 3407810911

  • ISBN-13: 978-3407810915



  • Als ich zum ersten Mal von dieser Sammlung kleiner Gruselgeschichten hörte, war mein Interesse sofort geweckt. Namen wie Neil Gaiman, Alice Kuipers, Libba Bray und Melissa Marr machen es mir einfach unmöglich, diese Anthologie zu ignorieren. Und deshalb fing ich an zu lesen...


    Handlung: Auf diesen 156 Seiten sorgen 71 gruslige Kurzgeschichten für Gänsehaut.
    All das, woher wir uns als kleine Kinder alle gefürchtet haben, spielt hier eine Rolle, sei es das Monster unter dem Bett, Geister in alten Villen oder Werwölfe, die hungrig bei Vollmond nach Opfern suchen.
    Aber nicht nur Geschichten, sondern auch Zeichnungen und kleine Comics sind in diesem Buch enthalten und sorgen für Abwechslung.

    Eigene Meinung:
    Am Anfang war ich skeptisch, ob eine Kurzgeschichte wirklich so gruslig sein kann, dass man Gänsehaut bekommt. Doch schnell stellte ich fest - ja, das geht!
    Dieses Buch hat mich beeindruckt, die Autoren schaffen es mit nur ganz wenigen Worten, den Leser das Fürchten zu lernen.

    Die Geschichten sind sehr unterschiedlich und abwechslungsreich, es geht um Monster, Ratten, fliegende Schnurrbärte, sprechende Hunde, Leichen und und und. Die Länge variiert von Geschichte zu Geschichte, manche sind drei Seiten lang, andere nur drei Zeilen, sodass dieses Büchlein zwar schnell durchgelesen ist, aber einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

    Nicht zu vergessen sind auch die großartigen Illustrationen, die diese Anthologie noch zusätzlich aufpeppen. Manche sind wahre Suchbilder, andere erschrecken den Leser schon auf den ersten Blick.

    Eigentlich bin ich kein großer Fan von Kurzgeschichten, aber diese hier haben mich vollkommen überzeugt: die offenen Enden waren keinesfalls strörend, sondern sehr passend, um dem Leser Freiraum für seine Fantasie zu lassen. Die Charaktere zeigten in den wenigen Sätzen viele Eigenschaften, einige waren ängstlich und leicht zu verschrecken, andere waren mutig und furchtlos.
    Es kann sogar sein, dass der Leser sich mit dem ein oder anderen Charakter indentifizieren kann, denn seien wir mal ehrlich: Hatte nicht jeder von uns schon mal Angst vor dem Monster unter seinem Bett? ;)

    Was mir besonders gut gefallen hat, war dieser "Oh!-Effekt", der oft entstand, wenn man die letzte Zeile las, denn diese überraschte oft und rundete die ganze Geschichte ab.
    Da 71 Autoren/Illustratoren an dieser Anthologie beteilig waren, ist dieses Buch Abwechslung pur, denn jeder der Autoren hat seinen eigenen Erzählstil - langweilig wird es somit nie.
    Das ist ein Buch, das man immer und immer wieder lesen kann und ich bin mir sicher, dass auch ich es ab und zu aus meinem Regal holen werde, um die ein oder andre Geschichte noch mal zu lesen.

    Meine Highlights:

    Geschichten - Die Ratte, Ein total einfacher Job, Die kriechende Hand, Schokoladenkuchen, Das Biest von draußen, Wuselig, Inventur

    Illustrationen - Die Legende von Alexandra und Rose, Saures, Eintausend Gesichter

    Aufmachung:
    Dieses Buch ist nicht nur vom Inhalt her großartig, sondern auch das äußere und die gesamte Aufmachung kann sich durchaus sehen lassen! Das Cover vorne ist ausgestanzt, sodass das Auge zu einem Bild von einem Jugen gehört, dass sich dadrunter verbirgt. Und auch den Jungen sollte man sich ganz genau anschauen. Die Überschriften der einzelnen Geschichten sind schön herausgehoben worden, und von den Illustrationen will ich gar nicht erst anfangen. Aufgrund des relativ kleinen Formats ist das Buch auch sehr handlich - Horror to go eben!

    Fazit:
    Eine geniale Anthologie, die sich nicht nur die Horrorfans nicht entgehen lassen sollten, denn das Buch lockt mit großartigem Inhalt und einer fantastischen Aufmachung. 5 Sterne (von 5) und ich hoffe, dass noch ein paar weitere Sammlungen dieser Art folgen werden!

    ! Ich bedanke mich bei der Verlagsgruppe BELTZ für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares !

    Kommentare:

    1. Ooh, wow! Das klingt gut! Ich liebe solche Bücher!
      Und nochmal Wow! Melissa Marr und Libba Bray? =)
      Das Buch kann man aber wahrscheinlich nur via Internet bestellen, oder? Hab es bisher noch gar nicht gesehn! ;)

      AntwortenLöschen
    2. Ist wirklich gut, lohnt sich ;)
      Nee, also ich hab's auch schon in der Buchhandlung gesehen, aber notfalls hilft sicher auch das Internet :)

      AntwortenLöschen