Freitag, 29. Juli 2011

Film: "Solange du da bist"


Hallo ihr Lieben,
wie manche von euch sicherlich wissen, habe ich vor kurzem das Buch "Solange du da bist" (von Marc Levy) gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen (Hier gelangt ihr zu meiner Rezension).
Da das Buch verfilmt wurde, stand schnell fest: diesen Film muss ich sehen. Gesagt, getan.

Der Film ist aus dem Jahre 2005. Regie führte Mark Waters ("Freaky Friday - ein voll verrückter Freitag", "Die Geheimnisse der Spiderwicks", "Mr. Poppers Pinguine").

Die beiden Hauptrollen werden von Reese Witherspoon und Mark Ruffalo gespielt, die ihre Sache sehr gut machen. Überhaupt finde ich die ganze Besetzung sehr gelungen.


Die Namen der einzelnen Personen wurden alle verändert, so wurde aus Lauren "Elizabeth" und aus Arthur "David". Arthurs bester Freund heißt im Buch "Paul", sein Name wurde für den Film in "Jack" umgewandelt.

Die Handlung ähnelt der Handlung im Buch, ist aber nicht komplett gleich. So spielt im Buch Laurens Mutter eine wichtige Rolle, im Film wird die Mutter nicht erwähnt, dafür aber Laurens Schwester. Außerdem entführen Arthur und Jake im Buch Laurens Körper, im Film allerdings findet der Showdown schon während der Entführung statt. Auch der im Buch vorkommende Polizist spielt im Film absolut keine Rolle.


Die Handlung an sich ist tragisch und wirklich schön. Trotzdem ist der Film ist in keinster Weise bedrückend, sondern eher lustig, denn es gibt wirklich viele Szenen, die zum schreien komisch sind, seien es Dialoge oder einfach irgendwelche Handlungen.


 
Obwohl der Film recht tiefgründig ist und auch ernst, unterhält er und ist eher "leicht". Eine Komödie eben. auch das Ende wurde verändert, ein wenig zumindest, was mir aber sehr gefallen hat.

Fazit: Eine leichte und trotzdem berührende Komödie, die zwar nicht an das Buch heranreicht, die es sich aber denoch anzuschauen lohnt.

Hier noch der Trailer:


Kommentare:

  1. Ich mochte auch sowohl den Film als auch das Buch, wobei ich dir Recht gebe, dass das Buch noch ein Tick besser ist ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mir hatte das Buch richtig gut gefallen. Über den Film habe ich mich nur geärgert. Wie kann man aus einem so tollen Roman eine Komödie machen?? Ich fands doof...

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Buch und Film toll :-) Ich habe zuerst den Film gesehen, dann erst das Buch gelesen :-) Das ist auf jeden Fall einer der Filme, den ich mir immer ansehen kann

    AntwortenLöschen
  4. @ettersalad: Das Buch ist eben ausführlicher und hat mehr Tiefe, das stimmt schon. :)

    @Buchmelodie: Hmm, da der Film von der Hanlung her ja auch verändert wurde, fand ich das nicht sehr schlimm. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;)

    @Ivi: Ich kann solche Filme auch immer wieder schauen :)

    Liebe Grüße an euch drei!

    AntwortenLöschen